0, 1 oder 3

...

(#) dinge, die zwar schon nerven und deren abhilfe sicher ohne weiteres mit kurzen suchmaschinieren auffindbar wären, die aber dafür auch wieder nicht genug nerven:

* echofon ist unerträglich und es müsste ein besserer twitter-client als ff-addon her
* ständig bei twoday eingeloggt bleiben geht irgendwie nicht mehr (?)
* manchmal glaubt mein sonst großartiges xbuntu, dass der netzstecker nicht angeschlossen ist, obwohl er es ist, und leert die batterie

...

(#) ich habe die letzte woche ja vor allem dazu genützt, mein gtd-und-eh-alles-management-system von grund auf zu überdenken und -arbeiten, was zumindest so lange es noch neu ist und alles zu funktionieren scheint wie noch nie ein quell großer freude ist; und falls das was wen interessiert: siehe hier.

(und falls das wen ganz besonders interessiert, ich habe während der umstellung auch große pläne geschmiedet, das system in allen details und mit allen jeweiligen vor- und nachteilen und tausenden screenshots in einem epochalen blogpost (der hierher aber schon so was von nicht gepasst hätte, was mich wiederum in grübeleien etc.) vorzustellen, aber daraus wird natürlich wie immer nichts, auch das ein gewinn, immer eigentlich: sachen sein lassen).

...

(#) und übrigens: nachdem ich den greader jetzt endlich so langsam halbwegs durchschaut habe, gibt es jetzt auch ein shared. was genau ich dort sharen werde, weiß ich noch nicht, aktuell sind es u.a. mal drei texte, die zu lesen ich empfehlen kann, was ja auch passend ist (2):

- Wann ist eigentlich jemand niemand im Web 2.0? von digiom

- Kapitalismus 3.0 von michischmid

- Kontrollverlust reloaded von mspro


(1) für strange-animal/tech-content (projekt ~definitionofcorrectness) verwende ich ja schon in mein buzz ist, geht also nicht.

(2) völlig unpassend und affig hingegen ist es, die hierher nochmal zu posten, aber die texte sind alle drei zu gut, um sie nicht hierher in meinem mainstream heimzuholen. überhaupt ist dieses ganze meta-post ja an affigkeit kaum zu überbieten, aber was will man machen.

...

(#) zu gut, ums nur im twitterstream wieder untergehen zu lassen: hackrs instant analysis über den ort des intellektuellen im web:

götter, die keine sind:
Hobby-soziologisch betrachtet produzieren und engagieren sie [i.e. intellektuelle, m.f.] sich in Diskursen, mit denen sie auf dem Sprachmarkt Distinktionsgewinne erzielen, die sie in der Folge an verschiedenen institutionellen oder wirtschaftlichen Positionen einlösen können (siehe dazu das Gesamtwerk von Pierre Bourdieu).

Damit das funktioniert, müssen sie natürlich einen gewissen Systemnutzen (oder zumindest eine vom System angenommene Systemnutzensimulation) stiften, z.b. in Form von Irritation oder Vermittlung (Professoren, Journalisten, Kritiker, ..). Ihre Aktivitäten müssen also einerseits differenzierter (zumindest komplizierter) als der durchschnittliche Hausverstand sein (sonst wären sie überflüssig), gleichzeitig müssen sie aber anschlusskommunikabel sein (sonst würden sie nicht angenommen).


und die werden geworfen in so was:
(systemtheoretisch ist das web kein system, sondern eine art umwelt-öl, das es anderen systemen ermöglicht, sich als umwelten wahrzunehmen und sich also auf neue art zu interpenetrieren; unterm strich: alles interpenetriert alles). Das Web ist zwar an sich trivial, aber das durch Praxis realisierbare Potential ist natürlich gewaltig.

was rauskommt, ist eh denkbar, steht aber beim hackr in genau den worten, die wir immer darüber denken wollten, wenn wirs gekonnt hätten.

(nebenbei ein zentraler vinsst grundlagentext)

...

(#) ask me anything formspring.me

(abt: unentschlossen, was davon zu halten ist. einerseits flaschendrehen, andererseits faszinierender diskurstrigger, siehe z.b. digiom oder lotman)

...

(#) hello world

...

(#) meine kontribution zu in|ad|ae|qu|ats sommeraktion: skyd - sketch your desktop. da die gtd-sprache englisch ist, auf englisch.

now i know why david allen is david allen and i am me. it is *so* hard to get abstract, yet meaningful terms for the elements and actions of your workflow.
(click to enlarge)

...

(#) texthinweis: diogenes #69 onlineausgabe (pdf) erschienen, inklusive meiner gtd/literaturverwaltungs-tools einführung (s.16ff) für mainstream people inklusive mein persönlicher vorschlag, tiddlywiki als personal literaturverwaltungstool to rule them all zu verwenden. kritik und weiterführende ideen erbeten.

...

(#) die firefox extension search cloudlet ist eines der vielen dinge im netz, die ganz sicher irgendwofür unglaublich gut sind (vorausgesetzt, man hat nichts gegen tagclouds), nur niemand weiß so ganz genau, wofür eigentlich. zumindest eine funktion habe ich soeben entdeckt und weil das zu lang für twitter ist, poste ich das mal hierher (wenngleich das so überhaupt nicht ins klimbim passt). wie alles, das eine funktion im (nicht terminologischen) engeren sinn hat, hat auch die search cloudlet die funktion der generierung von poesie. beispiel search cloudlet von digioms twitter:

aber abgrund aus auslöser dass den die eine für
genommen guter ich internet kann kein kinderpornographie
kindesmissbrauch man markt mit nicht nur ohne politik
punkt reaktion schaut sich sie sind tweets uns vorschlag
web weil wenn wie wieder wir wird

mother, teacher, secret lover

(#) was fehlt?

ende 19. jhd: vorläufer des fernsehens
1900 begriff television wird geprägt
1920er-30er versch. entwickler präsentieren fernseh-übertragungen
1924 orf
1930er versch. tv-versuchsprogramme in us
1936 direktübertragung olympische spiele in berlin in öffentl. fernsehstuben
1941 kommerzielle tv-programme in US
1950 fernbedienung lazy bones in US
1954 farbfernsehen in us, ard
1955 orf fernsehen
1956 drahtlose fernbedienung in us
1957 ampex führt farbvideorekorder ein
1962 fernsehsatellit überträgt eurovision nach us
1963 zdf, einschaltquoten in d gemessen
1964 farbfernsehen auf orf
1967 farbfernsehen in d
1976 vhs-rekorder in jp am markt, fernbedienungen werden standard-zubehör
1978 dallas in us, 1981 in d
1979 ted
1980 teletext in d, ö
1981 mtv
1984 private fernsehsender in d, edit: miami vice in us
1989 the simpsons
1994 digitalfernsehen in us
1996 dvd-player am markt
1999 big brother in nl
2001 pop idol in uk
2003 atv
2005 youtube, 2006 von google übernommen
2007 orf stellt auf dvb-t um
2007 iptv
2008 hulu.com in us
2009 tv in europa in bezug auf die durchschnittl. nutzungszeit vom web abgelöst

termine

user status

Du bist nicht angemeldet.

kommentare

irgendwann mitten in...
irgendwann mitten in der fahnenkorrektur habe ich diesen...
mauszfabrick - 11. Aug, 12:56

Suche

 

credits

.

mauszfabrick

0, 1 oder 3
alles was blieb
aufschreiben
bandnamen
better to burn out
blut, schweisz, staub
camp ist jetzt vorbei
children will be next
conducion post
dich in gespenster
ein bekannter hat sein erstes buch ich kann nicht mehr betitelt
falsches leben richtige musik
falsches leben richtiges bewusstsein
hassmaschinen
heat, and flash
i've seen her naked TWICE
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren