...

(#) ich muss mal wieder schule gehen und denke mir, dafür hätte ich nicht studieren müssen, aber das gute ist, dass es jetzt das wahlfach vorbereitungskurs auf austria's next topmodel gibt. der vorbereitungskurs findet parallel mit physik statt und wer ihn besucht ist logischerweise vom physikunterricht befreit, weswegen natürlich die ganze klasse beim vorbereitungskurs ist, d.h. die mädchen. über irgendeine gleichbehandlungsstelle setze ich durch, dass ich auch am vorbereitungskurs teilnahmen darf, auch wenn ich bei antm dann nicht teilnehmen kann (dementsprechend lax ist auch sowohl mein bemühen bei der teilnahme am kurs als auch die aufmerksamkeit des kursleiters (eine art alamande belfor des kleinen mannes, oder vielleicht ist er es sogar) mir gegenüber; ich werde irgendwie nur so geduldet, aber nicht wirklich ernst genommen). womit aber niemand gerechnet hat ist, dass wir im kurs eigentlich nur den postum erschienenen leitfaden zur castingshowvorbereitung von roland barthes lesen. es ist eigentlich eine sammlung von sehr schwierig zu lesenden, kryptischen essays, der erste heißt die stadt, der zweite heißt der affe und dann kommt schon das parodie-kapitel. während die stadt noch halbwegs verständlich ist, blickt beim affen niemand mehr richtig durch und selbst der belfor des kleinen mannes gibt offen zu, dass er nie weiter als bis zum parodie-kapitel gekommen ist. untereinander reden wir immer darüber, ob wir beim affen noch irgendetwas verstehen. die praxisübung besteht darin, auf zwei schienenartig angeordneten, umgedrehten langbänken zu balancieren, die zur besonderen erschwernis mit dicken matten bedeckt sind. die langbänke rutschen stets auseinander und es entsteht eine bedrohliche ritze (aufgew.)
Lebensmensch - 10. Dez, 16:02

das ganz wenige, an das ich mich erinnern kann: ich toure mit m. durch verschiedene events (10 an der zahl), wo jeweils ein contest statt findet und derjenige ausgezeichnet wird, der irgendwas mit musik am besten kann / weiß. m. und ich teilen uns die erfolge, mal gewinnt er, mal ich, nur ganz selten ein anderer. (wobei m. ein bisschen öfter gewinnt als ich, was ich mir eh erwartet habe und mich nicht weiter stört.) (weitergeschl.)
dann ein zweiter, auch heute, jedoch in der früh - noch weniger erinnerung: m. und ich erfinden irgendetwas geniales, das bei diesen oder ähnlichen wettbewerben immer gewinnt und nicht zu schlagen ist. es geht dabei um irgendein tiroler volksmusikstück, dem wir irgendetwas hinzufügen mit der zahl 3 und irgendwas mit techno o.ä. dann läutet, in the reality, am gang mein handywecker, den ich in der jackentasche vergessen hatte und ich denke sehr lange, dass das unsere geniale erfindung ist und diese nicht auffindbar oder gar abschaltbar und es läutet ganz ganz lange, bis ich begreife was sache ist. (aufgest.)

Trackback URL:
//assotsiationsklimbim.twoday.net/stories/55775028/modTrackback

termine

user status

Du bist nicht angemeldet.

kommentare

irgendwann mitten in...
irgendwann mitten in der fahnenkorrektur habe ich diesen...
mauszfabrick - 11. Aug, 12:56

Suche

 

credits

.

mauszfabrick

0, 1 oder 3
alles was blieb
aufschreiben
bandnamen
better to burn out
blut, schweisz, staub
camp ist jetzt vorbei
children will be next
conducion post
dich in gespenster
ein bekannter hat sein erstes buch ich kann nicht mehr betitelt
falsches leben richtige musik
falsches leben richtiges bewusstsein
hassmaschinen
heat, and flash
i've seen her naked TWICE
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren