...

„kohäsion ein manko / kohärenz ein plus“
Martin Fritz Bio/Bibliographie


*1982, studierte Vergleichende Literaturwissenschaft und Deutsche Philologie in Innsbruck, im Rahmen des Studiums Spezialisierung auf die Bereiche Popkulturtheorie, Gender-Theorie, Systemtheorie und Neue Medien, Diplomarbeit zu Thomas Meinecke, derzeit Dissertation zu Popkultur und Web2.0.


(Es folgt nun eine sehr lange Liste mit Veröffentlichungen und Tätigkeiten, die ich zumindest versuche halbwegs aktuell und vollständig zu halten. Nichtsdestotrotz kann ich keinen Anspruch auf Aktualität, Vollständigkeit und/oder Relevanz der einzelnen Punkte wofür auch immer stellen.)


Einzelpublikationen
intrinsische süßigkeit (Lyrik, Berger Verlag 2013)
- "That’s How Similar Artists Are Made" (Dissertation, iup, 2020)
- Die Vorbereitung der Tiere (Prosa, edition laurin, erscheint September 2020)

Anthologien
− textstrom. Poetry Slam – Slam Poetry hg. von Mieze Medusa & Diana Köhle, Edition Aramo, Wien, 2006
− mindestens haltbar von september 2005 bis september 2006. buch für meinungen hg. von Kristina Mitterdorfer, books on demand, 2006
− ö-slam hg. von Diana Köhle & Markus Köhle, Edition Aramo, Wien, 2008
− 16. open mike. Internationaler Wettbewerb junger deutschsprachiger Prosa und Lyrik hg. von Literaturwerkstatt Berlin, Allitera Verlag, München, 2008
− Wortlaut 09. Gold. hg. von Zita Bereuter und Markus Zachbauer, Luftschacht, Wien, 2009
− Mundpropaganda. hg. von Mieze Medusa und Markus Köhle, Milena, Wien, 2011
− Riots im gläseren Käfig. hg. von Michael Stiller und Robert Prosser, Edition Aramo, Wien, 2012
− Heiraten Schön Trinken. hg. von Vanessa Wieser und Markus Köhle, Milena Verlag, Wien, 2013
− Radfahren Schön Trinken. hg. von Vanessa Wieser und Markus Köhle, Milena Verlag, Wien, 2014
Lyrik von Jetzt 3 Babelsprech. hg. von Max Czollek, Michael Fehr und Robert Prosser, Wallstein, Göttingen, 2015
Slam Oida. hg. von Mieze Medusa und Markus Köhle, Lektora, Paderborn, 2017
wo warn wir? ach ja: Junge österreichische Gegenwartslyrik. hg von Robert Prosser und Christoph Szalay, Innsbruck, 2019
Jahrbuch österreichischer Lyrik 2019. hg. von Alexandra Bernhardt. Klagenfurt/Wien, 2019
Ö-Slam 2018. hg. von Carmen Kassekert, Wien, 2019


wissenschaftliche/journalistische Beiträge in Zeitschriften etc.
siehe hier


literarische u.ä. Beiträge in Literatur- und Kulturzeitschriften
− Cognac und Biskotten. Das Tiroler Literaturmagazin Ausgabe 22 / 2005
− Sterz. Unabhängige Zeitschrift für Literatur, Kunst und Kulturpolitik
Ausgabe 97/98 / 2005
&Radieschen. Zeitschrift für Literatur Ausgabe 01 / März 2007, Ausgabe 08 / Dezember 2008, Ausgabe 42 / Mai 2017, Ausgabe 46 / Mai 2018
− Flim. Zeitschrift für Filmkultur Ausgabe 02 / 2007
− DUM. Das ultimative Magazin Ausgabe 43 (Jahrgang 11) / 2007
− etcetera. Literatur und so weiter Ausgabe 30 / 2007
− Skolast. Zeitschrift der Südtiroler HochschülerInnenschaft Ausgabe 2 / 2007
− Hommage. Erregung aus Wien, alle vier Monate Ausgabe 07 / Februar 2008, Ausgabe 08 / Juni 2008, Ausgabe 09 / Oktober 2008
− Lichtungen – Zeitschrift für Literatur, Kunst und Zeitkritik, Ausgabe 115 (XXIX. Jahrgang) / 2008
− aerosol.cc heft 1 / 2009
Kolik – Zeitschrift für Literatur, Ausgabe 49 / 2010 und 52 und 60 / 2013
− Der Hammer, die Zeitung der Alten Schmiede Ausgabe Nr. 43, 05 / 2010
− Inn Lesebuch November/Dezember 2010
Quart Heft für Kultur Tirol #17 / 2011
Mosaik, Ausgabe 3 / Juni 2012
− perspektive. hefte für literatur #72/73 / 2012
− Morgenschtean. Die österreichische Dialektzeitschrift 38-39 / 2013
BELLA triste #36 / 2013 (selber Text vertont vom SWR)
Salon Littéraire @ in|ad|ae|qu|at 14.09.2014
6020 Stadtmagazin, Ausgabe 181 / November 2014
Der Hammer. Die Zeitung der alten Schmiede Nr.72 / November 2014
S T I L L 3 / Dezember 2014
Podium Lyrikflugblatt 2015
Mosaik, Ausgabe 15 / Sommer 2015
Akzente 3 /2016
Verasin No. 14, 1/2016
S T I L L Drama 1, 2016
Fabrikzeitung
&radieschen #42, 2017

journalistische Beiträge, Rezensionen u.ä. für
The Gap. Magazin für Popkultur
Mole. Medium für kulturelle Nahversorgung
Radio Freirad
FM4
Schreibkraft. Das Feuilletonmagazin
− Unipress. Zeitschrift der Innbrucker HochschülerInnenschaft (hier auch langjährige Kolumne „Wie Krank Ist Das Denn?“ gemeinsam mit Stefan Abermann)
− Poolbar. Programmzeitschrift zum Poolbar Festival 2006 und 2007
− diogenes. Zeitschrift der Südtiroler HochschülerInnenschaft Innsbruck
Wagnereinmalig



Lesungen, Auftritte, Sonstiges
− seit 2003 Lesungen mit Stefan Abermann als „Wie Krank Ist Das Denn“
− seit 2003 Auftritte bei Poetry Slams im deutschsprachigen Raum, Teilnahme am „German International Poetry Slam“ 2006, 2007 und 2008, Teilnahme am Ö-Slam 2007-2013, seit 2010 Poetry Slam Workshops an Schulen u.ä.
− 2005 Beitrag zum Hörspiel „Narziß und Echo“ von Alexandra Bachlechner und Georg Simbeni
− seit 2006 Betreuung des Weblogs zum Literaturfestival Sprachsalz
− Jänner 2007 Organisation und Teilnahme an der ersten Innsbrucker Bloglesung im Literaturhaus am Inn
− 2007 Moderation der regelmäßigen Literaturveranstaltung des Haller Kulturzentrums Stromboli „Im Salon“
− Herbst 2007 Mitarbeit am Web2.0-Projekt des Haller Kulturzentrums Stromboli
− seit Oktober 2007 Gründungsmitglied der ersten Innsbrucker Lesebühne „Text ohne Reiter
− seit 2010 VINSST - Virtual Institute for Neo-Structuralism and System Theory
− 2011 Organisation des »Writer in Residence«-Programms der Philologisch-Kulturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Innsbruck
− 2012 Wissenschaftlicher Berater des "Innsbruck liest"-Programms
− seit 2012 Mitglied der GAV Grazer Autorinnen Autoren Versammlung
− 2013 Performance "wir wollen eine nahwelt bauen" (mit Ale Bachlechner, Lia Sudermann und Franz-Xaver Franz)
− 2014 EPIGONIA - eine ´pataphysische Oper
− 2015 Textteil für Dr. Österreicher sieht fern Stück in 3 Fernsehsendungen und 2 Werbepausen
− 2015 dial a poem
− 2015 Performance "Stabile Seitenlage" (mit Lia Sudermann und Franz-Xaver Franz)
− seit 2016 Kuratierung der LiteraturStrom-Veranstaltungsreihe des Haller Kulturzentrums Stromboli
− 2016 EMMA
− 2016 Text für Wir waren einmal
− 2017 "We Will Be Queens", Lecture Performance im Rahmen des Mic Drop Festivals
− 2017 404 Ort (gemeinsam mit Thomas Medicus)
− 2017 Performance "HIDDEN TRACK" (Text und Performance), Freies Theater, Innsbruck
− seit 2018 Gründungsmitglied der Lesebühne "FHK5K"
− 2018 "One Day I'll Grow Up & Be a Beautiful Queen (Queens, Pt. II)", Lecture Performance im Rahmen des the untitled Festivals
− 2018 Performance "Postmodern Talking" (Text und Performance), p.m.k., Innsbruck
− 2018 Performance "Born to Kill" (Text), brux, Innsbruck und Dekadenz, Brixen
− 2019 Performance "Mermaids" (Text und Performance), Palmenhaus im Hofgarten, Innsbruck

Auszeichnungen und Stipendien
− 2008 3. Preis der Landeshauptstadt Innsbruck für künstlerisches Schaffen
− 2008 Finalist des 16. Open Mike der Literaturwerkstatt Berlin
− 2009 Literaturpreis Wortlaut von FM4
− 2010 Rauriser Förderungspreis
− 2010 START-Stipendium des Bundesministeriums für Unterricht, Kunst und Kultur
− 2011 Stipendiat des 15. Klagenfurter Literaturkurses
− 2011 Literaturförderstipendium der Landeshauptstadt Innsbruck
− 2013/2014 Großes Literaturstipendium des Landes Tirol


Kontakt: csad5322@uibk.ac.at


If you want to know all about me just look at the surface: of my books, LPs and movies, and there i am. There's nothing behind it.

I'm not there.

Trackback URL:
//assotsiationsklimbim.twoday.net/stories/931538252/modTrackback

termine

user status

Du bist nicht angemeldet.

kommentare

irgendwann mitten in...
irgendwann mitten in der fahnenkorrektur habe ich diesen...
mauszfabrick - 11. Aug, 12:56

Suche

 

credits

.

mauszfabrick

0, 1 oder 3
alles was blieb
aufschreiben
bandnamen
better to burn out
blut, schweisz, staub
camp ist jetzt vorbei
children will be next
conducion post
dich in gespenster
ein bekannter hat sein erstes buch ich kann nicht mehr betitelt
falsches leben richtige musik
falsches leben richtiges bewusstsein
hassmaschinen
heat, and flash
i've seen her naked TWICE
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren